Das Veloziped (Birota vehiculum), im Volksmund „Fahrrad“ genannt, ist ein Rädertier aus der Familie der Drahtesel. Mittlerweile sind Velozipeds Kulturfolger und siedeln sich hauptsächlich immer in der Nähe von Hominiden an, wobei kaum Konkurrenzkämpfe entstehen. Zwischen einigen Individuen beider Familien wurden sogar schon symbiontisch anmutende interspezifische Beziehungen beobachtet, deren ethologische Erschließung jedoch erst in den Kinderschuhen steckt.

 

Das uns nur scheinbar so bekannte Veloziped birgt in seiner Biologie noch viele Geheimnisse. Hier ein kapitaler Vierender.

Jedoch ist das Veloziped eine der wenigen Arten, deren Fortpflanzung und Sexualverhalten vor dem Sozialverhalten vollständig beschrieben wurde:  Den Rest des Beitrags lesen »

Werbeanzeigen

Verrückte Wissenschaftler

17. Februar 2010

 

Nun mag man ja bei dem Titel an irgendwelche senilen, grauhaarigen Professoren mit zerzauster Frisur, Hornbrille und weißem Arbeitskittel denken, doch nein: Verrückte Wissenschaftler existieren im verborgenen. Sie können überall sein… in der Disko, in der S-Bahn, an der Universität, bei Lidl oder sogar bei REWE.

Da jene Wissenschaftler die ich meine Taxonomen der Biologie sind und nicht irgendwelche üblichen Physiker oder Chemiker, die dauernd mit wirren Formeln und Gesetzen um sich werfen, machen sie auch nicht viel böses (wie die Leute vom LHC) und beschreiben in ihrem Leben durchschnittlich 0-50 neue Arten. Und diese Arten brauchen Namen. Jene Namen sind wiederum verrückt, überzeugt euch selbst:

Den Rest des Beitrags lesen »

Totaler Schwachsinn

24. November 2009

Guten Tag liebe Leser und Innen!

Heute habe ich bei Google nach „husten sekret grün“ gesucht. Ich habe nichts gefunden. Naja, macht ja nichts.

Deshalb habe ich mir einfach geschickterweise überlegt wie eine Kreuzung von Marienkäfer und Elefant aussehen würde.
Das kam dabei raus:

 

Marienicus elephas - nicht vom Aussterben bedroht

Außerdem haben Martin und ich herausgefunden, dass:

Barbapapa ≠ ein Kaon mit einem Spin von 0

ist, aber das geht alles viel zu weit.

Kürzkram (Schlachtfest)

25. September 2009

Dass man auch Wörter kürzen kann, haben wir schon unlängst bewiesen.

Dadurch eröffneten sich martin297 und Onkel Tobias vom RIAS (tobias2010) neue Wege der Wissenschaft und sie begaben sich auf das Abendteuer, Probleme der Menschheit einfach zu kürzen. Quasi die Versinnbildlichung von grammatikalischer Materie und Antimaterie (Matter and Antimatter doesn’t matter… WTF?!). Alles begann mit einem harmlosen Smiley:

Kürzen

Genau!

hier nochmal für euch alle:

Schweinegrippe = Neue Grippe
Schweine Grippe = Neue Grippe
Schweine = Neue
Schwein = Neu

Daraus, eben aufgrund der Tatsache, dass man Grippe kürzen kann, ergibt sich die folgliche Redundanz dieses Begriffes und er ist dann nur noch hypothetisch als reines Gedankenspiel vorhanden, dass heißt auf beiden Seiten -> der Begriff hebt sich auf & geht in den Status der Nichtexistenz über. Äquivalent lässt es sich dazu sagen, dass der Begriff ein Antibegriff wurde: Er Existiert in seiner Nichtexistenz.

Stay senseless,

Martin


			

Piratenpartei Deutschland

2. September 2009

Eine neue Macht formiert sich in den unendlichen Weiten des Internetzes: die Piratenpartei Deutschland.

Von unzufriedenen sowie genervten Raubkopierern 2006 nach schwedischem Vorbild gegründet, startet sie nun voll durch in den Buntestagswahlkampf 2.0. Anlehnend an den Open Source-Gedanken, verfolgt sie eine Philosophie, der sich Open Access nennt: Der lizenzfreie Zugriff auf wissenschaftliche Inhalte & Ergebnisse (für die der Steuerzahler ja das nötige Kapital liefert!), sowie die Legalisierung der Privatkopien von CDs, DVDs, Büchern…

Desweiteren die Abschaffung von unethischen Patenten auf das Erbgut von Pflanzen und Tieren nebst Verbot von Internetzensur. Kinderpornographische Inhalte löschen, statt mit Warnhinweisen zu versehen – sehr anständig!

Den Rest des Beitrags lesen »