hand farts

27. Januar 2010

„Lach nicht darüber, schreibe einen Artikel dazu.“  – Nein, nicht etwa Jan ermahnte mich mit diesen Worten endlich mal wieder einen Blogeintrag zu verfassen, sondern allein meiner Konstitution ging dieses relativ fordernde Sätzchen durch den Kopf. Allerdings auf Polnisch (Nie śmiej się, napisaj artikuł na ten temat), jedoch tut das nichts zur Sache. Trotz unterschwelligen Gedanken welche sich in mir aufbäumten, dass ich ein gewisses Niveau unterschreite während ich mich von so genannten Manualisten unterhalten lasse, … fand ich es außerordentlich genial mittels Händefurzen zu musizieren. Ein Wunder, dass diese Kunst von den musisch begabten Schülern in der ausrangierten feudalherrschaftlichen Markgröninger Grafenresidenz (im Volksmund auch ‚Schloss‘) noch nicht entdeckt worden ist und als nachmittägliche AG angeboten wird. Nicht, dass ich dies zu verurteilen hätte…

Den Rest des Beitrags lesen »

Werbeanzeigen

1 UP

12. Mai 2009

1 UP

It's big, green & powerful.

Der Schulgong unserer Schule erinnert wahrhaftig an die 1-UP-Pilze, beziehungsweise an den Soundeffekt, der ertönt wenn man solchen frisst, aus der Super Mario-Reihe von Nintendo. Eine nervtötende und ebenso unpassende Hommage an diese erfolgreichen wie genialen Videospiele! Momentan laufen die Berechnungen von tobias2010, der später zur Redaktion hinzustoßen wird, wieviele Extraleben wir an unserem letzten Schultag haben werden (im fernen 2012), sofern dieser Gong beibehalten wird und wir das Abitur schaffen.