hand farts

27. Januar 2010

„Lach nicht darüber, schreibe einen Artikel dazu.“  – Nein, nicht etwa Jan ermahnte mich mit diesen Worten endlich mal wieder einen Blogeintrag zu verfassen, sondern allein meiner Konstitution ging dieses relativ fordernde Sätzchen durch den Kopf. Allerdings auf Polnisch (Nie śmiej się, napisaj artikuł na ten temat), jedoch tut das nichts zur Sache. Trotz unterschwelligen Gedanken welche sich in mir aufbäumten, dass ich ein gewisses Niveau unterschreite während ich mich von so genannten Manualisten unterhalten lasse, … fand ich es außerordentlich genial mittels Händefurzen zu musizieren. Ein Wunder, dass diese Kunst von den musisch begabten Schülern in der ausrangierten feudalherrschaftlichen Markgröninger Grafenresidenz (im Volksmund auch ‚Schloss‘) noch nicht entdeckt worden ist und als nachmittägliche AG angeboten wird. Nicht, dass ich dies zu verurteilen hätte…

Den Rest des Beitrags lesen »

Ein dreifaches Kölle Alaaf und herzlich willkommen zum 18ten Türchen. Den Rest des Beitrags lesen »

Biologierap

31. Oktober 2009

Es ist soweit, ein neues Zeitalter der Musik ist angebrochen.
Die Zeit des Biologieraps ist da. Er hat nur einen Zweck: Bildung.
Ist das etwa ein Versuch die Jugend, die sonst nur Gangsterrap über Sex und Gewalt hört, zum Wissen zu animieren?

Hmm gefällt mir irgendwie 😀

Gruß
Ihr/Euer Jan

Slayeeeeeer!! Raaah!

27. August 2009

Guten Tag liebe Leser!

Sie fragen sich bestimmt was diese sehr auffällige Überschrift zu bedeuten hat. Nun, ich fang mal von vorne an:

Den Rest des Beitrags lesen »

Mondlandung

20. Juli 2009

Nicht nur Google beschäftigt sich über das 40-jährige Jubiläum der Mondlandung – natürlich kann MaJa-Aktuell das eigene Statement nicht zurückhalten. O.K., es ist natürlich mein Statement, was die anderen dazu meinen weiß ich nicht.  Also zuerst einmal muss ich loswerden, dass es mir lieber gewesen wäre, wenn die Sowjetunion nicht nur Hammer und Sichel auf dem Mond abgeworfen hätte, sondern auch ein stolzer Sowjet die Rote Fahne auf unserem Trabanten gehisst hätte. Aber das ist eine andere Geschichte … zurück zum Thema: Flagge auf dem Mond hissen. Wie wir durch die erstaunlich guten Filmaufnahmen der Mondlandung(en) erkennen können, weht nämliche Flagge. Daraus lässt sich schließen das irgendein Geheimbund – wohl Freimaurer oder Templer – dem Mond Leben in Form einer Atmosphäre eingehaucht haben oder das ganze in einem der vielen schlechten Hollywood-Studios nachgestellt wurde. Aber da ja jedes achsokleine Land vor den Amerikanern Angst hat, glaubt man ihnen aufs Wort, man ist ja schließlich kein Gegner der amerikanischen Auffassung von Demokratie oder gar ein Terrorist (letzteren Titel bekommen natürlich nur Staaten mit reichem Erdölvorkommen). Bevor das alles in eine Hasspredigt gegen die Vereinigten Staaten von Amerika ausartet – Gott schütze sie vor mir, dich auch, mein lieber CIA-Agent, der bestimmt gerade mitliest – werde ich über das sowjetische Raumfahrtprogramm gen Луна berichten.

Den Rest des Beitrags lesen »

Holzporn

18. Juli 2009

Eigentlich Begann meine musikalische Erfolgsgeschichte schon relativ früh. Bereits in der musikalischen Früherziehung, auf die meine Eltern bei mir großen Wert gelegt haben, wurde mir das Blockflötenspiel beigebracht. Jedoch vernachlässigte ich dieses Instrument immer mehr, stieg auf Klavier/Keyboard um, hörte dann aber nach ungefähr 6 Jahren damit auf. Mittlerweile habe ich das Klavierspielen verlernt, aber ich interessierte mich wieder für meine wieder ausgegrabene Sopranblockflöte.

Den Rest des Beitrags lesen »

Unsere Klasse singt

11. Juli 2009

Ja, das sind wirklich wir, zusammen mit unserem Musiklehrer.

Wir sind einfach nur schlecht, oder?