HAPPY BIIIIIIRTHDAY!!!

27. April 2010

Hallöchen und hellau alle miteinander!

Heute ist es soweit, nach 250 geschriebenen Artikeln, mehr als 13.000 Besuchern, einem Artikel in der Schülerzeitung und 12 Monaten ist es endlich soweit. MaJa Aktuell feiert seinen einjährigen Geburtstag! Juchey Jubel Yeah!
Um das ganze erstmal visuell zu verdeutlichen hier unser traditionelles Jubiläumsbild:

Und das es wirklich alle verstehen hab ich das hier nochmal aufgezeichnet:

1 Jahr, das ist mehr als 0,435453!

Ja, genau vor einem 1 Jahr hat das alles angefangen, als Martin und ich auf die Idee kamen einen Blog zu erstellen und dort unsere völlig bescheuerten Gedanken niederzuschreiben. Anscheinend kam das ganze bei Euch recht gut an, sonst hätten wir ja heute keine 13.000 Besuche in der Statistik und etwa 60 Fans bei Facebook. Aber nicht nur Martin und ich sind dafür verantwortlich, auch die anderen Autoren, Tobias, Martin² und Peter, waren immer fleißig dabei. Wo wir schon dabei sind, natürlich müsst ihr verstehen, dass wir in manchen Zeiten einfach nicht so viel Zeit in den Blog stecken können, denn wir sind schließlich auch nur Menschen, trotzdem sind wir immer bemüht euch zu unterhalten, sei es mit Gedichten, Geschichten oder Videos.

Ich hoffe, dass das auch noch lange so weitergeht und, dass ihr uns weiter treu bleibt und hier Spaß habt!

Wie so oft üblich gibt es ja bei einem Geburtstag Überraschungen. Wir haben eine für euch. Innerhalb der nächsten Tage werden wir auf eine eigene Homepage umziehen auf der WordPress installiert ist. Für euch heißt das einfach nur eine andere Addresse merken und sich über ein neues Design und ähnliches freuen. Die alten Artikel könnt ihr dort natürlich alle immernoch lesen. Da es aber noch einige Arbeit daran zu tun gibt, können wir die Addresse noch nicht veröffentlichen, wir werden euch aber so bald wie möglich davon informieren.

Noch viel Spaß beim Feiern wünscht euch das komplette MaJa-Aktuell Team! 🙂

Mondlandung

20. Juli 2009

Nicht nur Google beschäftigt sich über das 40-jährige Jubiläum der Mondlandung – natürlich kann MaJa-Aktuell das eigene Statement nicht zurückhalten. O.K., es ist natürlich mein Statement, was die anderen dazu meinen weiß ich nicht.  Also zuerst einmal muss ich loswerden, dass es mir lieber gewesen wäre, wenn die Sowjetunion nicht nur Hammer und Sichel auf dem Mond abgeworfen hätte, sondern auch ein stolzer Sowjet die Rote Fahne auf unserem Trabanten gehisst hätte. Aber das ist eine andere Geschichte … zurück zum Thema: Flagge auf dem Mond hissen. Wie wir durch die erstaunlich guten Filmaufnahmen der Mondlandung(en) erkennen können, weht nämliche Flagge. Daraus lässt sich schließen das irgendein Geheimbund – wohl Freimaurer oder Templer – dem Mond Leben in Form einer Atmosphäre eingehaucht haben oder das ganze in einem der vielen schlechten Hollywood-Studios nachgestellt wurde. Aber da ja jedes achsokleine Land vor den Amerikanern Angst hat, glaubt man ihnen aufs Wort, man ist ja schließlich kein Gegner der amerikanischen Auffassung von Demokratie oder gar ein Terrorist (letzteren Titel bekommen natürlich nur Staaten mit reichem Erdölvorkommen). Bevor das alles in eine Hasspredigt gegen die Vereinigten Staaten von Amerika ausartet – Gott schütze sie vor mir, dich auch, mein lieber CIA-Agent, der bestimmt gerade mitliest – werde ich über das sowjetische Raumfahrtprogramm gen Луна berichten.

Den Rest des Beitrags lesen »