Antimaterie

2. Januar 2010

Neulich beim „Googlen“ wurde ich mit folgender Internetseite konfrontiert:
www.patent-de.com

Wie der Name schon sagt handelt es sich hierbei um eine Internetseite über Patente.Nun, neugierig geworden duchstöberte ich die Datenbank und stieß nach vielen sinnfreien und nutzlosen Erfindungen/Patenten auf eines, was mich sehr erstaunte: Das Patent über das System zur Aufbewahrung und Transport von Antimaterie!

Die Fragen die mir durch den Kopf schossen:

1.Woher zum Teufel haben die meine Idee her?!
2.Warum haben die die schon 10 Jahre vor mir Patentiert?! 😉

Naja, gut, OK diesmal habt IHR gewonnen….aber ich versprech euch, dass lass ich nicht auf mir sitzen! 😉 – dann erfind‘ ich halt irgendwas anderes (hat schon irgendwer mal nen „Transorbitalen Beschleuniger“ gebaut???)

Damit ihr euch selbst überzeugen könnt:
http://www.patent-de.com/20010201/DE19933131A1.html

Euer Tobi

Werbeanzeigen

Ihr dürft Angst haben

24. November 2009

Nun ist es von den Medien offiziell bestätigt worden: Ihr, einschließlich mir dürft ab sofort völlig normal, ohne dass irgendwelche Komplikationen auftauchen, eure Angst ausleben, denn…

  1. … es ist in einem Monat Weihnachten.
  2. … die Patentierung des Stacheldrahtes jährt sich bereits zum 135. mal.
  3. … der LHC im CERN wurde heute wiederbelebt.

Den Rest des Beitrags lesen »

MaJa-Abstrakt

16. Oktober 2009

Achtung, ein Fluch geht um!

Ja, ihr lest Richtig ein Fluch, in einem Bild. In einem abstrakten Bild!

Definieren wir erstmal:

Abstrakte Bilder sind Kunstwerke, meist in grellen und/oder düsteren Farbe gehalten. Dadurch erzeugen diese Schinken eine sehr düstere Atmosphäre, bei der man am liebsten spontan losheulen wöllte. Dies wir jedoch durch die abnormale Abstraktheit verhindert: Man versteht schlichtweg nicht, warum man heulen möchte. Soweit klar? Nein? Auch gut.

Den Rest des Beitrags lesen »

Kürzkram (Schlachtfest)

25. September 2009

Dass man auch Wörter kürzen kann, haben wir schon unlängst bewiesen.

Dadurch eröffneten sich martin297 und Onkel Tobias vom RIAS (tobias2010) neue Wege der Wissenschaft und sie begaben sich auf das Abendteuer, Probleme der Menschheit einfach zu kürzen. Quasi die Versinnbildlichung von grammatikalischer Materie und Antimaterie (Matter and Antimatter doesn’t matter… WTF?!). Alles begann mit einem harmlosen Smiley:

Kürzen

Genau!

hier nochmal für euch alle:

Schweinegrippe = Neue Grippe
Schweine Grippe = Neue Grippe
Schweine = Neue
Schwein = Neu

Daraus, eben aufgrund der Tatsache, dass man Grippe kürzen kann, ergibt sich die folgliche Redundanz dieses Begriffes und er ist dann nur noch hypothetisch als reines Gedankenspiel vorhanden, dass heißt auf beiden Seiten -> der Begriff hebt sich auf & geht in den Status der Nichtexistenz über. Äquivalent lässt es sich dazu sagen, dass der Begriff ein Antibegriff wurde: Er Existiert in seiner Nichtexistenz.

Stay senseless,

Martin