Pussy

6. März 2010

Erstmal wünschen wir dem Atzen L. D. N. („Nils“)  einen gesegneten 17. Geburtstag.

Soviel zu den heutigen Formalitäten. Nun fahren wir im Kontext der Überschrift fort:

Dass sich des Nächtens einige äußerst merkwürdige Dinge vollziehen, ist ja allen bekannt. Ein Höchstmaß an Eigenartigkeit erlangen sie dann, wenn sich nachts in einem Markgröninger Wohngebiet zwei Idioten fast in die Hose pissen, weil einer derselben zu blöd ist jemanden anzurufen. Krasse Situation – noch nie erlebt?

Den Rest des Beitrags lesen »

Advertisements

Guten Tag,

nachdem ich jetzt einigen Schulstress hinter mir habe nehme ich mir die Zeit, Euch über ein aufregendes Event zu berichten.
Besagtes fand in den Ferien statt. Martin, Peter und ich hatten unglaubliche Lust zu grillen, gesagt getan, so entstand also das erste offizielle MaJa-Aktuell-Wintergrillen.

Wir trafen uns am 8.1. um 16 Uhr bei Martin und wie ihr vielleicht wisst hat es da gerade ziemlich geschneit, was aber solchen Kampfgrillern wie uns nichts ausmacht. Aufgrund der Tatsache, dass die Bäume keine Blätter hatten konnten wir uns auch nicht unterstellen, aber das brauchten wir nicht. Den Garten fanden wir in diesem Zustand vor:

 

Mama, es schneit ins Esszimmer rein!

Nach kurzer Zeit hatten wir es uns auch schon gemütlich eingerichtet:
Den Rest des Beitrags lesen »

Atzen

21. September 2009

Hey, was geht ab und ein herzliches Hallo an alle Leser. Ich melde mich nun aus einer längeren Pause mit kreativen Schläglöchern zurück um über ein Thema zu berichten, dass mir sehr am Herzen liegt: Atzen. Einige von euch kennen sie vielleicht, diese wilden, barbarischen Partymenschen, die „jeden Ort in eine wilde Party verwandeln“. So zumindest eine deutsche Boulevardsendung, die ihre Clips nur ungern auf Youtube sieht. Da RTL2 ja gerne teilt, ein Ausschnitt hier. Der Ausschnitt ist kurz, informativ und gut recherchiert, Den Rest des Beitrags lesen »

Google Sreet View-FAIL

2. September 2009

Martin war so nett mir diesen Screenshot aus Google Earth Street View zu schicken.

Bild 1 (18)

Glückwunsch, Sie sind mit ihrem elektronischen Rollstuhl in Street View aufgezeichnet und die ganze Welt kann dabei zusehen wie sie auf der Straße rumfahren.
Das wollte doch sicher jeder schon mal gehört haben, oder?

oTbi@FAILing

12. August 2009

Tobias@FAILing

oTbi@FAILing

Tobias:

„des is ein FAIL, den gesteh‘ ich ein“


Martin’s Geburtstag

4. August 2009

Hallo! – Besser Spät als Nie! – Der Martin’s Geburtstag’s Review.
Um vorher schonmal Missverständnisse aus dem Weg zu räumen: Es war der Geburtstag von Martin, nicht der von Martin². So, da nun potentielle Missverständnisse beseitigt wurden kann ich ja anfangen zu berichten.
Um 17:00 des gestrigen Tages hat alles Begonnen. Martin’s Geburtstag wurde mit einer Minirakete eröffnet und fand im CVJM-Garten statt. Ich weiß nicht mehr wie viele Leute da waren, aber das ist relativ egal, es war auf jeden Fall verdammt gute Stimmung. Es gab genug (eigentlich sogar „zuviel“) zu essen und zu trinken. Den Rest des Beitrags lesen »

RoFa Review zum 24.7.09

27. Juli 2009

Tag zusammen, hier folgt mein (leider verspäteter) Artikel zum RoFa-Abend letzten Freitag.

Los gings ab Schwieberdingen Bahnhof, wo ich Kai traf. Dann mit 531 ab zur Mitte und umgestiegen in den Ludwigsburger, hier trafen wir auch auf Jojo und Carsten. Jojo hat uns während der Fahrt bestimmt 10 mal gefragt ob wir was von seiner Sprite wollen, aber das ist eine andere Geschichte. An der RoFa angekommen mussten wir noch auf Martin und Peter warten, da sie herchauffiert wurden und sich etwas verspäteten.
IN der RoFa gings dann endlich los. Anfangs war die Stimmung leider ungewohnt ruhig, ein paar Minuten und ein paar gute Lieder später sah es jedoch schon wieder ganz anders aus. Mit Liedern wie ,Keelhauled‚ und ,Happy Little Boozer‚, sowie ,Chop Suey‚ und ,Psychosocial‚ wurden Volkstanz und Headbang gut bedient und gegen Ende gabs noch Pogo, bei Liedern wie ,Red Flag‚ von Billy Talent, welches wohl jedem ein Begriff ist.
Als die Zeiger der Uhr der 12 immer näher kamen, mussten wir dann leider auch schon raus. Wir haben im Gewusel Jojo und Carsten leider nicht mehr gesehen und konnten uns tragischerweise auch nicht mehr standesgemäß verabschieden, was ich hiermit gerne nachholen würde. Draußen regnete es unangenehm und so traf es sich gut, dass Martin’s Vater uns vom Kaufland abholte. Leider ließ er uns eine Weile warten und verpasste zuerst die Ausfahrt, weshalb wir uns kurzzeitig zu viert in eine Telefonzelle quetschten um dem Regen zu entkommen. Dadurch waren wir aber gleich viel glücklicher als wir uns in dem trockenen Fahrzeug befanden. Alle wurden bis vor die Haustür gebracht, was den Abend gelungen abrundete.

Es war also ein sehr gelungener Rofabesuch, bei dem Club 2 größtenteils ausgelassen wurde, aber wer braucht Club 2 wenn in Club 1 geile Lieder kommen? Ich denke alle hatten ihren Spaß und jeder ist ohne wirkliche Verletzungen wieder Zuhause angekommen. Von mir bekommt die Rofa die Prädikate: ,Wertvoll‘, ,Empfehlenswert‘ und ,Hopperungeeignet‘.

Grüße, Martin²

Wie von Martin bereits angekündigt gibt’s von mir jetzt den ausführlichen Artikel .
13:30 – Martin wird von Tobi (wird im Rest des Textes mit „Ich“ bezeichnet, weil ich kein Bock hab immer aus der Erzählperspektive zu schreiben) abgeholt.Wir machten uns mit einem mulmigen Gefühl auf den weg zur BMX-Bahn, welche zu unserem Leid dirket hinter der Schule liegt,  somit haben wir dieses hässliche Gebäude auch am Samstag zu Gesicht bekommen.
13:37 (:-D) – wir ereichen die BMX-Bahn und müssen feststellen, das wir nicht die einzigsten Chaoten sind, die sich auf diese sinnfreie Aktivität freuen, oder sogar schon dabei sind erste Probeläufe zu veranstallten.Unser mulmiges Gefühl wird ein wenig verstärkt, als wir in den Genuss kommen zu sehen, wie es die Ersten Chaos-Piloten auf die Fresse haut.
13:45 – Irgendwann müssen wir ja auch mal anfangen zu trainieren, deswegen haben wir beschlossen einen Einkaufswagen zu kapern und unseren ersten Startversuch zu machen. Wie gesagt, es war ein „Versuch“.Nach dem ersten Hügelchen hat es Martin aus dem Wagen geschleudert, was er aber unverletzt überlebt hat.Nach ein paar weiteren Versuchen gelang es uns dann die ersten Hindernisse zu passieren.
13:58 – Wir melden uns an. Unser Name: „HammerFail“ , weil wir dachten es wird ein „FAIL“
14:02 – Die Rennleitung kündigt an, wie die Regeln (Ja, es gab sie tatsächlich) lauten, und in welchen Gruppen gefahren wird. Mit Faschingsschminke (schwarz) wird die Kriegsbemalung auf die Gesichter aufgetragen (Bilder und Videos sind noch in bearbeitung, folgen aber bald!)
14:13 – Unser erstes Rennen.Da ich das Privileg basaß Martin im Einkaufswagen durch die Gegend zu schieben wurde ich „Schieber“ genannt. Martin war der „Trottel“, der sich in den Wagen gesetzt hat. 3,2,1, start! – Und so geht’s also los. Nach einem erstaunlich gutem Start konnten wir das Andere Team in der Kurve ausschalten, in dem wir in ihre Bahn gefahren sind und sie so blockiert haben.Bum! Das andere Team hatte, auf Grund von Rillen im Boden, eine kleine Stunt-Einlage zur belustigung der Zuschauer hingelegt.Endspurt ins Ziel und der Sieg war unser.
14:35 – Das Zweite Rennen.Diesmal, gegen ein Team, gegen dass wir uns keinerlei Chancen eingerechnet hatten, da dort die 2 Hauptmitbegründer dieser Sportart gegen uns antraten.Wer denkt da schon , dass er gewinnt?! – Niemand, außer Martin und Mir.
😀 Glücklicherweiße legte es die beiden in der Hauptkurve, auf Grund von Sand auf der Fahrbahn. Sieg.
14:58 – Das dritte Rennen. Hier gibts nicht so viel zu berichten, außer, dass wir dieses Rennen leider verloren haben.
15:30 – Final-Qualifizierung. Wir siegten, nach ein paar  Crashs, nachdenen wir uns keine Chancen einrechneten.Glück für uns: Das andere Team kullerte kurz vorm Ziel die Böschung runter und wir konnten nach einem kleinen Spurt das rennen für uns einscheiden. – FINALE WIR KOMMEN!
15:44 – Vor-Final-Crash-Challange. Alle Teilnehmer die nicht das Privileg hatten ins Finale zu kommen lieferten sich eine Schlacht auf der Bahn, bei der es außer ein paar Fleischwunden (Hier wird nicht übertrieben!!! – das Rote Kreuz war ja schließlich nicht um sonst vor Ort) und Prellungen zu keinen schlimmeren Verletzungen kam.
15:50 – Finale. 4 Teams, unter anderem auch Team HammerFail, lieferten sich ein Kopf an Kopf rennen, aus dem wir als dritter Sieger hervorgingen.Nachdem Martin ein kleinen „Ich-flieg-jetzt-kopfüber-aus-dem-wagen“ Stunt absolvierte, bei dem ich nicht ganz unbeteiligt war, hatten wir leider die Chance auf Platz 1 oder 2 verspielt.

Fazit: Einkaufswagen Crash Challanges sind der Hammer und nächstes Jahr sind wir natürlich wieder im Einsatz! – Unglaublicherweiße haben wir keine schlimmeren Verletzungen erlitten.Nächstes mal erhoffen wir uns ein MaJaktuell – Fanclub, der uns dann zujubelt 😀 . Jetzt bin ich total im Eimer.Für nächstes mal haben wir uns vorgenommen zu trainieren , BEVOR die WM 2010 startet.

Besonderer Dank gilt Dirk, der uns mit lebensnotwendigen Rüstzeug unterstützt hat.

Euer Tobi
P.S.: Wenn jemand Rechtschreibfehler findet, darf er sie behalten.

Selbst ist der Mann

18. Juli 2009

Wieder ein reiner Männersport?!

Wieder ein reiner Männersport?!

Mal sehen, wie erfolgreich unser Team HammerFail (Tobias + ich) sein wird. Im Laufe des Tages werdet ihr hier einen ausführlichen Bericht vorfinden. Also, bis um 14:00 Uhr an der BMX-Bahn in Markgröningen!

EDIT:

WIR BELEGEN PLATZ 3 DER WELTRANGLISTE!!!

Tobias wir demnächst einen ausführlichen Bericht posten…

Selbst ist der Mann

2. Juli 2009

Und in der heutigen Ausgabe von „Selbst ist der Mann“:

Wie bringe ich mein Nummernschild korrekt an?

Nummernschild fail