Phage Wars

9. Mai 2010

Halli, Hellau und Tag auch liebe Leser.

Heute werde ich euch erneut von einem Flashgame berichten, genauer gesagt eine Rezension zum Spiel Phage Wars von Armorgames ablegen.

Zu Beginn des Spiels müsst ihr euch zuerst für eine der acht verfügbaren Parasitenarten entscheiden, wobei jede unterschiedliche Eigenschaften besitzt .Im Folgenden geht es darum, Zellen zu befallen und die einzige dominante Spezies auf dem momentanen Spielgebiet zu werden. Das bedeutet natürlich, dass ihr euch das erkämpfen müsst, denn es steht euch immer mindestens ein feindlicher Parasit gegenüber. Durch Klicken oder Ziehen könnt ihr Parasiten aus eurer Mutterzelle in andere Neutrale Zellen bewegen, die dann befallen werden. Für Massenangriffe könnt ihr auch bei gedrückter Maus mehrere Zellen anwählen und alle zu einem Ziel befehligen. Bei jedem Angriff oder Verschicken von Parasiten verlassen immer je die hälfte des Bestandes ihren momentanen Standort.
Jede somit von euch kontrollierte Zelle bildet weitere Parasiten aus. Dies geschieht unterschiedlich schnell, je nach größe der Zelle. Jede Zelle auf dem Spielgebiet ist bereits von Parasiten befallen, eine ist eure Mutterzelle, eine die des Gegners und die restlichen sind von neutralen Parasiten befallen, welche man auch zuerst besiegen muss, bevor man die Kontrolle erlangt, was sich aber aufgrund der geringen  Parasitenanzahl als keine große Herausforderung herausstellt.
So baut ihr euch zuerst eine Zellenkolonie auf, sammelt genügend Parasiten und überwältigt zu guter Letzt den Gegner. Dies gestaltet sich anfangs noch recht einfach, wird jedoch anspruchsvoller, sobald mehrere Gegner auftauchen. Zudem müsst ihr euren Spielstil natürlich der anfangs gewählten Art anpassen, da  langsame, starke Parasiten sich nur langsam über die Karte bewegen, den Gegner dafür aber umso härter treffen, flinkere, aber schwächere Parasiten jedoch auch gut feindlichen Angriffen ausweichen, und die geschwächten Zellen attackieren können.

Das Spielprinzip wirkt interessant und unverbraucht, dafür gibt’s schonmal ein +. Grafik und Musikuntermalung wirken sehr schlicht, aber sinngemäß, passen gut zum Thema und sorgen für eine doch gelungene Atmosphäre. Auch die Steuerung ist simpel und in Windeseile zu erlernen, man hat immer die totale Kontrolle über sein kleines Parasitenheer.

Fazit: Von mir bekommt das Spiel 7/10 Punkten, da es einen insgesamt doch recht niedrigen Schwierigkeitsgrad aufweist und auf Dauer auch eintönig wirkt. Wer jedoch ein kurzes und knackiges Spiel für zwischendurch sucht, ist hiermit sicherlich gut beraten.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: