ABSTINENT

1. Februar 2010

Montag, der 1. Februar, es ist 10 Uhr. Peter, Jonas und ich starren gelangweilt auf das ‚Schwarze Brett‘ der Schule und warten darauf, dass etwas spannendes passiert.

In der Hand hatten wir jeweils eine Flasche Cola und im Ohr einen Lautsprecher über die wir uns jeweils mit Klängen kreischender Gitarren, wummernder Perkussion und wütendem Gesang zudröhnten. Da passierte es, Herr Blekbal (Name von der Redaktion geändert) erwischte Jonas und Peter mit ihren Audioplayern, die sie gerade aus der Hosentasche geholt hatten. Glücklicherweise konnte ich meinen gut tarnen und wurde nicht erwischt. Da im Schulhaus das Benutzen dieser verboten ist, meinte Blekbal „er müsse uns die Geräte eigentlich wegnehmen, aber für eine Gegenleistung sähe er davon ab“.
Nach langen Verhandlungen einigten wir uns darauf, dass wir 2 Wochen lang keine koffeinhaltigen Getränke mehr trinken dürfen. Aufgrund meiner Loyalität schloss ich mich den beiden an und werde nun auch 2 Wochen ohne diese Getränke auskommen müssen.

Darüber werden wir Euch natürlich regelmäßig berichten und dafür sorgen, dass ihr immer auf dem Laufenden seid!

Peter berichtet folgendes nach dem ersten Tag:

2/1/2010, Erster Tag.
Absurd.
So kommt mir dieser Tag vor.
Schock.
Wieso tun Menschen sowas?
Naja, ich kann immer noch nich fassen, dass ich heut
morgen meine letzte Dosis Koffein hatte.
Das Ganze fühlt sich noch an wie n krankes Experiment,
aber ich glaub das wird sehr bald bitterer Ernst werden…
Früher als uns lieb ist…
Aber irgendwie hab ich nur das Gefühl, ich hätte
vergessen, heute Cola zu kaufen, und tränke nur deshalb Osaft.
Und ich bin verwirrt. Menschen verlieren ihr Gehirn,
können auf einmal Autofahren, oder rufen einfach nur 30 mal hintereinander „Fick dich“(der Leser verzeihe mir diese Vulgärität)…
Ich hoffe, ich wache morgen auf und alles war nur ein
böser Traum.
gez. P

Und ein Statusbericht von Jan:

Für mich hat sich bis jetzt noch nicht viel geändert, da ich bis jetzt normalerweiße auch nichts koffeinhaltiges getrunken hätte, doch muss ich wohl morgen auf die Pepsi verzichten, die ich in die Schule mitnehmen wollte. Es findet sich bestimmt etwas anderes, obwohl es mich schon jetzt traurig stimmt wenn ich dran denke was mir entgeht. Ich werde das ganze überleben… hoffe ich. Tschüs Koffein, wir sehen uns bald wieder!

Noch ein letzter Blick und dann ist es an der Zeit Abschied zu nehmen...

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: