Piratenpartei Deutschland

2. September 2009

Eine neue Macht formiert sich in den unendlichen Weiten des Internetzes: die Piratenpartei Deutschland.

Von unzufriedenen sowie genervten Raubkopierern 2006 nach schwedischem Vorbild gegründet, startet sie nun voll durch in den Buntestagswahlkampf 2.0. Anlehnend an den Open Source-Gedanken, verfolgt sie eine Philosophie, der sich Open Access nennt: Der lizenzfreie Zugriff auf wissenschaftliche Inhalte & Ergebnisse (für die der Steuerzahler ja das nötige Kapital liefert!), sowie die Legalisierung der Privatkopien von CDs, DVDs, Büchern…

Desweiteren die Abschaffung von unethischen Patenten auf das Erbgut von Pflanzen und Tieren nebst Verbot von Internetzensur. Kinderpornographische Inhalte löschen, statt mit Warnhinweisen zu versehen – sehr anständig!

Obwohl sie einen etwas brutalen Namen hat, ist diese Partei durchaus pazifistisch veranlagt und fordert ebenso einen Abzug der Bundeswehr aus Afghanistan und ein Verbot des Einsatzes im Inneren der BRD. Für mich die perfekte Patei, jedoch fehlen konstruktive Vorschläge zur Lösung von finanzieller Krise und Ressourcenknappheit im Bereich der Energiegewinnung.

Mir fehlt also bisschen der Reiz, stolz ausrufen zu können: „ICH BIN PIRAT!“ – jedoch finde ich größeren gefallen an dieser Partei, als an allen anderen, da sich dort wirklich die Köpfe versammelt haben, welche sich alle auf ein gemeinsames Ziel gerichtet haben.

Für den Wahlkampf bringt die harsche Kritik an der Zensur & Überwachung der großen Koalition die Partei hoffentlich über die 5%-Prozent-Grenze, dann haben wir wenigstens etwas neues im Bundestag. Hoffentlich wird dann – die vorläufig noch fiktive – Piratenfraktion sich aktiv am Geschehen beteiligen, anstatt einmal in der kompletten Legislaturperiode einen maroden Gesetzesentwurf zu präsentieren.

Trotzdem habe ich mich im großen und ganzen zum ändern klargemacht. Deshalb der Aufruf an alle wahlberechtigten Leser: Die Piratenpartei wird wohl keine 50%-Mehrheit erlangen, aber helft doch wenigstens, dass sie einen kleinen Erfolg verbuchen können. Mehr als für die NPD muss doch am 27. September 2009 unbedingt drin sein… schaut euch das Wahlkampfportal durch und überlegt es euch mal! Achso, vielleicht könnt ihr ja eure Eltern überzeugen, wenn ihr noch nicht dürft, aber gerne wollt.😀

Gruß,

Martin

4 Antworten to “Piratenpartei Deutschland”

  1. tobias2010 said

    Nett, Nett…
    Klingt wirklich mal so als hätten die ein Plan. Das mit dem sofortigem löschen von Kinderpornografischen Inhalten find ich richtig gut! Ich mein, wer glaub ernsthaft, das so ein Verrückter, der so was Höchläd , es wieder entfernt weil irgendein (unbekannter) Mensch aus der Politik ihm ein Brief (evtl. auch E-Mail) schickt und ihn ermahnt?! – Niemand (Die „Normalen“ unter euch zumindest nicht.)
    ABER – Wer wählt dann die HSP, wenn alle jetzt Pirat werden?!😀

  2. Frnak said

    „…jedoch fehlen konstruktive Vorschläge zur Lösung von finanzieller Krise und Ressourcenknappheit im Bereich der Energiegewinnung.“

    Das ist schon durchaus ein Problem. Aber die Leute, die eigentlich nicht zum Wählen gehen wollen, sollten denen Ihre Stimme geben. Natürlich nur, wenn sie auch so denken😀

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: