Metall blutet doch!

6. August 2009

Wenn ihr den Post meines Vorredners genau durchlest, könntet ihr im vielleicht Glauben schenken und denken Metall würde nicht bluten. Dem ist aber nicht so, wie ich im folgenden Beweisen werde.

Jeder kennt das, man will  einfach mal kurz in der Küche Gemüse schälen, Maultaschen klein schneiden oder einfach das Hühnerfilet zu lustigen kleinen Würfelchen zerhacken und schon hat man das Messer in der Hand (stecken). Messerklingen sind ja bekanntlich aus Metall und wenn diese sich nun in mein Fleisch schneidet und dabei an ein Paar Vehnen, Arterien, Kapillaren und ähnlichen vorbeikommt, fängt es schon an schweinemäßig zu Bluten. Nehme ich nun ein Holzmesser, passiert nichts. Auch Pappe kann mir nichts anhaben, denn es blutet einfach nicht. Fleisch blutet nicht einfach so. Kommt nun aber der Reaktionspartner Metall hinzu, kommt es zu einer epischen Elektronenschlacht, in der sich beide Partner versuchen umzubringen. Die Elektronen haben darauf aber keinen Bock und laufen vor Wut rot an. Sie fliegen in dieser Form Millionenfach umher und wenn sich besonders viele sammeln, entsteht ein Tropfen Blut. Da Metall ziemlich unbeliebt ist und menschliches, auch tierisches Gewebe seine Erzfeinde sind, trägt es immer einen Haufen Elektronen herum um immer bereit zum Kampf zu sein. Aufgrund dieser Übermacht gewinnt das Metall meist die Schlacht im Fleisch und als Mensch spürt man nach dem Schnitt schließlich den Schmerz aufgrund des Elektronenüberschusses. Ein kleiner Elektroschock quasi.

Wir sehen also, Metall blutet doch, da man ja nicht ohne schneidendes Metall anfängt zu bluten. Wenn jemand wegen diesem Artikel seine Bio-/Chemiearbeit versaut, ist er selber Schuld denn ich übernehme keine Haftung für unnützes Wissen.

Grüße, Martin²

Eine Antwort to “Metall blutet doch!”

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: