Perversionierter Intellektualismus

16. Juli 2009

In diesem Post würde ich mich gern mit ernsten Problemen befassen mit denen wir, Deutschland, du und ich, uns tagtäglich herumschlagen müssen: Hip-Hop

Nun war es ja früher mal so, dass in Deutschland einige kultivierte, begabte, intelligente Menschen Musik machten und Texte schrieben. Bekannte Gesichter sind beispielsweise Schiller, Mozart, Goethe usw, die üblichen Verdächtigen halt.
Heutzutage gibt es natürlich auch noch national sowie international Künstler, die begabt sind und ihre Kunst wirklich zu Kunst werden lassen. Ihre Werke sind durchdacht und ins Detail ausgearbeitet. Meist mithilfe von Fachwissen, was einem Laien ein wirklich gelungenes Kunstwerk verwehrt.

Da es heutzutage aber natürlich auch anders läuft, zeigt folgendes Beispiel: Beim surfen auf der Internetplattform Youtube bin ich tragischerweise aus versehen auf das erste Video in der Kategorie Meistgesehen gerutscht. Dacht ich mir erst nichts schlimmes, aber als dann sowas plötzlich abspielte, traf mich fast der Schlag:

Nunmal ganz abgesehen von dem Titel *Bitchfresse*, der so spontan mal garkeinen Sinn ergibt und den merkwürdigen Bewegungen der *Sängerin* denke ich, dass dieses Video in der Kategorie Meistgesehen den falschen Platz hat. Auch wenn ich Versuche trotz Metal als bevorzugter Musikrichtung objektiv und ohne Vorurteile auf dieses Video einzugehn, fällt mein Fazit doch erschreckend aus:

– Texte unlogisch
– Hintergrundmusik ist vernachlässigbar
– Hohe Anzahl an Schimpf- und Vulgärwörtern
– Die Sängerin will ein Mann sein
– Texte handeln von kriminellen Texten wie Diebstahl oder Prostitution
– Die einzelnen Teile des Liedes ergeben zusammen keinen Sinn
– Jugendliche die so etwas ernst nehmen werden definitiv negativ beeinflusst

Ich verstehe durchaus, dass es Menschen gibt, die auf Hip-Hop stehn, ab und an ist ja auch für mich was einigermaßen brauchbares dabei, und es gibt sicherlich Frauen, die singen/ rappen können, aber DAS schlägt dem Fass den Boden aus.
Seriöse Künstler versuchen sich kreativ auszutoben und meist auch ihre eigenen Nachrichten zu überbringen. Dieses PR- Gebattle hat damit weniger zu tun, es geht wohl doch nur ums Geld ( Vgl. Wrestling). Sie reden vom Leben auf der Straße, scheffeln jedoch währenddessen unfassbar viel Geld für ihr hirnloses, lieblos hingeklatschtes Gehippe und Gehoppe.
Klar kommt es blöd wenn sich 2 Gangs auf der Straße mit Reimen von Schiller oder Goethe anbitchen, aber ein bisschen Standart dürfte doch schon drin sein oder? Vergleichen wir doch einmal mit der Metalband Cradle of Filth. Ihr Sänger benutzt meist ein sehr anspruchsvolles, elegantes Englisch und die Band ist trotzdem erfolgreich. Ob es jetzt daran liegt, dass gutturaler Gesang eingesetzt wird und manche Menschen diesen nicht verstehen, darüber lässt sich streiten. Würde ein Rapper ein niveauvolles Deutsch verwenden, würde ihn die Jugend noch verstehen? Manche wohl schon, aber ob viele daran gefallen finden würden ist fraglich, da wie im obigem Video ja zu sehen ist meist nur Untersteschubladeichscheißaufgrammatikgehtauchohne-Deutsch verwendet wird und die ganzen Hopper das leider gewöhnt sind.
Natürlich gibt es auch Beispiele für Hirn im Genre: Sido
Ja klar, hört sich erstmal blöd an, dass der der mal ne Billigmaske vom Kik aufhatte sinnige Texte schreibt, aber die neueren sind garnichmal sooo übel ( objektiv gesehen) und regen meiner Meinung nach sogar zum nachdenken an. Künstler wie er sind im Hip-Hop leider selten, oder zu unbekannt.
Interessant ist auch diese Seite, auf die das Sprichwort traurig aber wahr, leider zutrifft:
http://langentight.nerco.de/Extern/Content/Dictionary/Dict_View.aspx
Hier zeigt sich, dass viele Wörter der Hopper-Szene sehr starkvom sinnvoll zusammenhängenden Hochdeutsch abweichen. Klar, es gibt viele Szenen, die ihre eigenen Wörter und Redensarten entwickeln, aber Hip-Hop schiebt alles in Punkto Stumpfheit und Vulgärität auf eine neues Level.

Summa Summarum ist nun zu sagen, dass die Tendenzen des Fallenden Niveaus im Hip-Hop sich erneut bewiesen haben, es aber durchaus auch Gegenbeispiele gibt. Trends kommen und gehen, doch ich persönlich hoffe, dass dieser sich schleunigst wieder verzieht.

Jetzt ist der Post schonwieder so lang geworden …, hoffe ich konnte euch ein bisschen näher bringen, wie das zu Zeiten von Pisa, G8, Wirtschaftskrise, Schweinegrippe, Michael Jackson’s Tod, Teflonpfannen und Kornkreisen um die Jugend steht.

Grüße Martin²

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: